Eintauchen in ferne Kulturen und Jahrhunderte

Pressemitteilung vom 12/29/2014

Ein Auswahl mit besonderen Exponaten der Kunst- und Antiquitäten-Tage finden Sie an dieser Stelle

 

Kunst- und Antiquitäten-Tage in Münster punkten mit vielfältigen und geprüften Exponaten

Die Kunst- und Antiquitäten-Tage laden ein zu einer Entdeckungsreise durch die Geschichte: Nicht zuletzt das Stöbern wie hier bei den historischen Stadtansichten und Karten begeistert viele Kunstfreunde und Sammler. Foto: Peter Grewer

Sammlern mag bei diesem Anblick zunächst der Atem stocken, für Kunsthändler Georg Britsch ist es der Beweis: Antike Möbel sind durchaus alltags- und familientauglich. Foto: Kunsthandel Britsch

Auch Gemälde, Zeichnungen und Grafiken zeitgenössischer Künstler finden ihren Platz auf den Kunst- und Antiquitäten-Tagen. Foto: Peter Grewer

Die Kunst- und Antiquitäten-Tage sind bekannt für ihre große Auswahl an antiken Möbeln. Besucher bekommen auf der Messe durchaus auch Anregungen, wie gut diese mit einer modernen Einrichtung kombinierbar sind. Foto: Peter Grewer

Auf den Kunst- und Antiquitäten-Tagen zeigen zahlreiche Restauratoren ihr Können und Geschick. Foto: Peter Grewer

Exquisiter Schmuck ist immer begehrt, so auch auf den Kunst- und Antiquitäten-Tagen in Münster. Foto: Peter Grewer

Münster. Ein Besuch der Kunst- und Antiquitäten-Tage ist wie ein Eintauchen in verschiedene Kulturen und vergangene Jahrhunderte. Von indianischen Glücksbringern über Möbel des Biedermeier bis hin zu Skulpturen zeitgenössischer Künstler reichen die Exponate der 80 Aussteller, die vom 18. bis 22. Februar 2015 zur 39. Auflage in Münster erwartet werden. So vielfältig das Angebot ist, eines haben ihre Ausstellungsstücke gemeinsam: eine hohe künstlerische, von einer unabhängigen Jury bestätigte Qualität, auf die sich Kunstliebhaber und Sammler verlassen können.

 

Renommierte Kunsthändler, die den Antiquitäten-Tagen seit Jahren die Treue halten, sind ebenso im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland vertreten wie interessante Newcomer. Neu, nicht nur auf der Messe, ist die Galerie Hovestadt, die sich erst vor zwei Jahren vor den Toren Münsters in Nottuln angesiedelt hat. Kunstfreunde finden hier Malereien, Gemälde und Skulpturen zeitgenössischer etablierter Künstler aus Deutschland. 2014 zeigte die Kunsthistorikerin Dr. Gabriele Hovestadt in ihrer Galerie zum Beispiel Werke von Lars Reiffers, Christiane Erdmann und Wulf Winckelmann, Hans-Jürgen Diehl sowie Ingo Kühl.

 

Aus Tübingen reist erstmals Christopher Kende zur Messe  nach Münster. Sein Kunsthaus hat sich einen Namen mit handverlesenen Silberobjekten aus drei Jahrhunderten gemacht. Das Tafelsilber, der Schmuck sowie die Tabletts, Schalen und Teekannen stammen überwiegend aus England, Frankreich und dem deutschsprachigen Raum.

 

Dagegen stellt Georg Britsch, dessen Kunsthandel in Bad Schussenried 25-jähriges Jubiläum feiert, seit vielen Jahren auf den Kunst- und Antiquitäten-Tagen aus. Nach seinem Eindruck sind antike Möbel und Wohnaccessoires aus dem 18. und 19. Jahrhundert „wieder richtig im Kommen“. Der Grund: „Sie verleihen einer Wohnung das gewisse Etwas“. Historische Einrichtungsgegenstände seien zeitlos schön, mit nahezu jedem Wohnstil kombinierbar, überaus hochwertig, funktional und „absolut familientauglich“, wie Ehefrau Ulrike Britsch unterstreicht.

 

Ebenfalls auf Möbel hat sich Jan Roelofs spezialisiert, ein neuer Aussteller aus Maastricht. Seinen Schwerpunkt legt er auf spanische und italienische Tische, Schränke und Kommoden des 16. und 17. Jahrhunderts. Auch Lüster aus den Niederlanden, Bronze aus Flandern und die Werke alter flämischer Meister zählen zu seinem Angebot.

 

Zu den weiteren Exponaten auf 6000 Quadratmetern Ausstellungsfläche zählen Bücher, Druckgrafiken und Zeichnungen vom 16. Jahrhundert bis zur Klassischen Moderne. Die Kunst- und Antiquitäten-Tage beginnen am Mittwoch, 18. Februar, mit einer Vernissage von 17 bis 21 Uhr. An den übrigen Messetagen öffnen sie von 11 bis 19 Uhr, zum Abschluss am Sonntag, 22. Februar, von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt beträgt 15 Euro, ermäßigt neun Euro. Der Eintritt für Schüler und Studierende ist frei. Mehr unter www.antiquitaetentage-muenster.de.

Presse-Kontakt

Heithoff & Companie

Am Mittelhafen 16
48155 Münster

Tel. 0251/41484-0

Mail: presse@mcc-halle-muensterland.de

RSS-Feed

Hier können Sie unsere Presse­mitteilungen als RSS-Feed abonnieren:

Presse-Verteiler

Wenn Sie in Zukunft die Pressemitteilungen des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland zugeschickt bekommen möchten, können Sie sich hier in unseren Verteiler eintragen.

,

Messe und Congress Centrum
Halle Münsterland GmbH


Albersloher Weg 32
48155 Münster
Tel. 02 51 / 66 00 - 0
Fax 02 51 / 66 00 - 12 1

Servicezeiten in der Verwaltung:
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Anreise

Tickets online bestellen

oder im

Vorverkauf „Ticket to Go“,
direkt am Messe und Congress
Centrum Halle Münsterland.
Tel. 02 51 / 16 25 817

Sowie bei allen bekannten
Eventim-Vorverkaufsstellen.