Ballett mit der „befreienden Kraft der Poesie“

Pressemitteilung vom 11/22/2016

Spitzen-Ensemble aus Moskau zeigt am 25. Januar den „Schwanensee“ in Münster

Ein romantisches Märchen, vollendeter Tanz und traumhafte Musik: Das sind die Zutaten zum Erfolg des „Schwanensees“, der im Januar wieder in Münster zu sehen sein wird. Foto: Shooter

Ein romantisches Märchen, vollendeter Tanz und traumhafte Musik: Das sind die Zutaten zum Erfolg des „Schwanensees“, der im Januar wieder in Münster zu sehen sein wird. Foto: Shooter

Ein romantisches Märchen, vollendeter Tanz und traumhafte Musik: Das sind die Zutaten zum Erfolg des „Schwanensees“, der im Januar wieder in Münster zu sehen sein wird. Foto: Shooter

Ein romantisches Märchen, vollendeter Tanz und traumhafte Musik: Das sind die Zutaten zum Erfolg des „Schwanensees“, der im Januar wieder in Münster zu sehen sein wird. Foto: Shooter

Münster. Vor 25 Jahren präsentierte das Staatliche Russische Ballett Moskau erstmals seine Inszenierung zur Musik von Tschaikowskys „Schwanensee“ – seinerzeit im Kremlpalast. Längst begeistert die klassische russische Ballettkunst in ihrer reinsten Form auch das Publikum im MCC Halle Münsterland. Am Mittwoch, 25. Januar, um 20 Uhr kehren die Tänzer aus Russlands berühmtester Talentschmiede zurück nach Münster.  

Gepaart ist die klassische Ballettkunst mit wundervollen Kostümen und märchenhaften Bühnenbildern, gefertigt in den Werkstätten des legendären Bolschoi-Theaters. Das Ensemble wird von  Wjatscheslaw Gordejew, seinerzeit Star und Direktor des Bolschoi Balletts, künstlerisch geführt. Trainiert wird die Compagnie unter anderem von Ballettmeister Yuri Burlaka, der von 2009 bis 2011 das Bolschoi Ballett leitete.  

„Schwanensee“ bietet Spitzentanz in Perfektion, mit federleichten Hebungen und virtuosen Pirouetten. Erzählt wird die märchenhafte Liebesgeschichte von der verzauberten Prinzessin Odette. Mit der Musik von Pjotr Iljitsch Tschaikowski gehört sie zu den großen, zeitlosen Klassikern des  Balletts. Die Uraufführung 1877 im Moskauer Bolschoi-Theater war jedoch ein Reinfall, da das damalige Ensemble nicht das erforderliche Niveau für das Stück besaß. Denn der „Schwanensee“ erfordert einerseits tänzerische Höchstleistung, andererseits schauspielerisches Talent – und beides umgesetzt mit spielender Leichtigkeit.  

Der bis heute anhaltende Triumphzug begann erst 1895 mit einer Inszenierung, die sowohl tänzerisch als auch schauspielerisch überzeugte. Wjatscheslaw Gordejew setzt auf jene traditionelle Aufführungspraxis mit ihrer Reinheit der Linien und der Bilder sowie einer gewissen Formenstrenge. Dabei gibt er seinen Künstlern dennoch Raum, das Stück auch auf ihre eigene und die Art ihrer Generation zu interpretieren. „Was das Staatliche Russische Ballett Moskau den Menschen schenken will, ist etwas weitgehend Verlorengegangenes“, erklärt Gordejew: „die befreiende Kraft der Poesie“.  

Tickets für das Staatliches Russisches Ballett Moskau sind erhältlich ab 43 Euro, zum Beispiel online unter www.mcc-halle-muensterland.de oder bei Ticket to Go, direkt am MCC Halle Münsterland, Tel.: 02 51 - 1 62 58 17.

Presse-Kontakt

Heithoff & Companie

Am Mittelhafen 16
48155 Münster

Tel. 0251/41484-0

Mail: presse@mcc-halle-muensterland.de

RSS-Feed

Hier können Sie unsere Presse­mitteilungen als RSS-Feed abonnieren:

Presse-Verteiler

Wenn Sie in Zukunft die Pressemitteilungen des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland zugeschickt bekommen möchten, können Sie sich hier in unseren Verteiler eintragen.

,

Messe und Congress Centrum
Halle Münsterland GmbH


Albersloher Weg 32
48155 Münster
Tel. 02 51 / 66 00 - 0
Fax 02 51 / 66 00 - 12 1

Servicezeiten in der Verwaltung:
Mo. - Fr. 8:00 - 18:00 Uhr

Anreise

Tickets online bestellen

oder im

Vorverkauf „Ticket to Go“,
direkt am Messe und Congress
Centrum Halle Münsterland.
Tel. 02 51 / 16 25 817

Sowie bei allen bekannten
Eventim-Vorverkaufsstellen.